Security KAG präsentiert Studienergebnisse und Analysen

17. Mai 2017 | News

Im Zuge des diesjährigen Sommerkolloquiums, der traditionellen Veranstaltung des Asset Managers der Grazer Wechselseitigen Versicherung für Freunde, Kunden und Partner, werden in fachspezifischen Seminaren unter anderem die zwei neuesten Studienerkenntnisse aus dem eigenen Haus präsentiert und mit den Teilnehmern erörtert und analysiert. Gerade makroökonomische Indikatoren spielen in der heutigen Finanzwelt eine große Rolle. Die Studienautoren haben zum einen wesentliche Indikatoren beschrieben und zum anderen deren Prognosegehalt für Finanzmärkte statistisch getestet. Mit der Investorenvergütung wurde auch ein sensibles und aktuell relevantes Thema aufgegriffen. In den Analysen haben die Studienautoren die Vergütungsstruktur für Aktionäre und Bondholder erfasst und ihre Erkenntnisse im Rahmen eines Working Papers zusammengefasst. Die Studien sind ein wesentlicher Aspekt und wichtiger Impuls für die erfolgreiche Arbeit des Fondsmanagements in der Security KAG.

 

DDr. Peter Ladreiter, Vorstand der Security KAG, ist überzeugt: „Unsere Wissenschaftlichkeit zeichnet uns als Unternehmen genauso aus, wie die damit erarbeitete Qualität bei unseren Produkten und unser umfassender Ansatz beim Thema Nachhaltigkeit, der immer auch den Ertrag als nachhaltige Komponente berücksichtigt. Leidenschaftliches Engagement, wie es unsere Fondsmanager und Studienautoren an den Tag legen, ist letztlich verantwortlich für den Erfolg unserer Kunden. Dem fühlen wir uns verpflichtet.“

 

Sein Vorstandkollege Mag. Dieter Rom ergänzt: „Ich freue mich auf unser diesjähriges Sommerkolloquium. Der Austausch mit Konzernkollegen, vor allem aber den zahlreichen Partnern und Kunden ist zentrales Element für die Weiterentwicklung unserer Arbeit. Qualitätssicherung braucht regelmäßige Reflexion und dauerhafte Vorwärtsbewegung. Das erlangen wir im intensiven fachlichen, aber auch kollegialen Austausch mit den genannten Vertretern. Ich bin überzeugt, dass die hohe Produktqualität der Security KAG nicht nur unternehmensinternen, fachlichen Parametern entstammt, sondern auch unserem Umfeld und unseren hochqualifizierten und deshalb besonders anspruchsvollen Kunden. Der Informationsaustausch - wie beim Sommerkolloquium  - dient dem Fortschritt und der Qualitätssicherung.“

 

DDr. Peter Ladreiter dankt den Studienautoren und macht klar: „Der große Erfolg der Security KAG im Absatz von hochqualitativen Fonds liegt vor allem auch daran, dass wir eine Kundenschicht bedienen, die die Qualität unserer Fonds auch erkennen und bewerten kann.“ Deshalb sei es im Segment der institutionellen Veranlagung wichtig, den Austausch mit Kunden auf hochqualifizierte Mitarbeiter zu übertragen. “Ein Verkauf von Fonds im klassischen Sinn kommt für uns und unsere Kunden nicht in Frage. Wir erörtern gemeinsam zeitgemäße Bedürfnisse der Veranlagungsziele und die Opportunitäten, um diese erfüllen zu können“, erklärt Chief Investment Officer und Co-Studien-Autor Josef Obergantschnig. Tiefe Kenntnisse über Marktsituationen, aber auch die Fähigkeit, visionär und asymmetrisch denken zu können, seien die wichtigsten Eigenschaften der Security KAG-Experten. „Die Grazer Wechselseitige Versicherung bietet uns einen intellektuellen Raum, in dem wir Tradition und Qualitätssicherung sowie Innovation und Weiterentwicklung optimal verbinden können. Ich freue mich auf das Sommerkolloquium im Kreise von Freunden und Freunden unserer Arbeit in Wien“, so Obergantschnig abschließend.

 

Investorenvergütung 2017

Makroökonomische Indikatoren 2017

 

Weitere Studien der Security KAG finden Sie unter http://www.securitykag.at/downloads/