Risikoprämien österreichischer Staatsanleihen

11. Nov 2008 | Blog

VON Stefan Winkler

Staaten wie Österreich mussten lange Zeit praktisch keine Risikoprämien zur Abgeltung eines möglichen Zahlungsausfalls bezahlen. Im Zuge der Kapitalmarktkrise und der weitreichenden Garantien vieler Staaten setzte jedoch ein Umdenken der Märkte ein, die seit knapp einem halben Jahr beginnen, merkbare Spreads zu verlangen.


So kostet eine Absicherung des Zahlungsausfalls der Republik Österreich derzeit knapp 80 Basispunkte (0,80%) per anno, entsprechende Renditeausweitungen finden sich auch in österreichischen Bundesanleihen. Für den findigen Investor öffnet sich hiermit eine zusätzliche Ertragschance im hochqualitativen Staatsanleihenbereich, der bis vor kurzem fast ausschließlich von Zinsänderungen geprägt war.

Hier können Sie den Verfasser gerne kontaktieren: stefan.winkler@securitykag.at

Risikohinweis

HINWEIS: Die Security BLOGS stellen lediglich die persönliche Meinung des Verfassers im Erstellungszeitpunkt und daher nicht die Meinung des Medieninhabers dar. Eine Haftung für diese Aussagen kann vom Medieninhaber ausdrücklich nicht übernommen werden. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Ausgabe- und Rücknahmespesen der Fonds sowie sonstige externe Spesen und Steuern sind in den Performanceberechnungen nicht berücksichtigt und mindern die Performance. Ertragserwartungen stellen bloße Schätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung der Informationen dar und sind kein verlässlicher Indikator für eine tatsächliche künftige Entwicklung. Die aktuellen Prospekte und die Wesentlichen Anlegerinformationen ("KID", "KIID") sind in deutscher Sprache auf der Homepage www.securitykag.at (Fonds) sowie am Sitz der Security Kapitalanlage AG, Burgring 16, 8010 Graz als Emittentin und der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG, Heßgasse 1, 1010 Wien, als Depotbank kostenlos erhältlich. Beachten Sie bitte auch die weitergehenden Risikohinweise in den Verkaufsprospekten und unter www.securitykag.at/fonds/risikohinweis/ sowie die Offenlegung im Sinne des § 25 Mediengesetz und www.securitykag.at/fusszeile/impressum-offenlegung/