Die Security KAG hatte 2007 keine einzige Immoaktie in Ihren Fonds

23. Nov 2007 | News

Nicht nur Goldmann-Sachs hat die Immo-Krise ausgelassen. Auch eine namhafte österreichische KAG misstraute 2007 dem Immobilienhype.

 

Für die Security KAG und ihre Kunden war 2007 ein sehr erfolgreiches Jahr. Trotz oder gerade wegen der Immobilienkrise verbuchte das Flaggschiff des steirischen Veranlagungsspezialisten, der Value Investment Fonds, ein Allzeithoch.

 

Wir machen keine Versprechungen bezüglich irgendwelcher Erträge, wir setzen auf eine unserer großen Stärken, die Risikoberechnung, so Martin Mikulik, Vorstandsmitglied der Security KAG.

 

Vorstandsdirektor Mag. Dieter Rom ergänzt: „Die versicherungsnahe Tradition unseres Hauses verpflichtet uns zu genauem Abwägen von Risiko und Ertragsaussicht.


Das Gros unserer Kunden sind große institutionelle Anleger wie Versicherungen und Pensionskassen. In diesem sensiblen Bereich ist besondere Sorgfalt beim Risikomanagement notwendig.

 

„Sicher habe auch ich mich geärgert wenn den Anlegern Top Gewinn bei „Sparschwein- Risiko“ suggeriert wurde“, meint Thomas Löffler, Head of Institutional Sales bei der Security KAG. „Aber“, so Löffler weiter, „man muss auch den Immopapieren die Chance geben, sich wieder zu konsolidieren. Im Gegensatz zur Security KAG gibt es sehr, sehr viele Vermögensverwalter die eine Menge solcher Aktien und Zertifikate in ihrem Portfolio haben. Diesen, und vor allem deren Kunden wünsche ich von Herzen dass es wieder aufwärts geht. Bei allen Unannehmlichkeiten für die einzelne Unternehmen sollten nicht die Unannehmlichkeiten für die vielen Anleger vergessen werden, die auf deren Papiere gesetzt haben.

 

Wenn unsere Fonds so in Schwierigkeiten kämen wie manches Papier an der Wiener Börse im Jahr 2007, wäre das nicht bloß ein betriebswirtschaftliches sondern ein volkswirtschaftliches Desaster. Wir übernehmen nicht nur Geld von unseren Kunden, wir übernehmen Verantwortung für deren Zukunft, schließt DDr. Peter Ladreiter, ebenfalls Vorstandsmitglied des erfolgreichen steirischen Unternehmens.