2015 - Das Jahr des Aufschwungs?

09. Jan 2015 | Blog

VON Josef Obergantschnig

Im Zuge des Jahreswechsels haben Prognosen ihre „Hochkonjunktur“ –  im Finanzbereich werden die Uhren auf 0:00 Uhr zurückgestellt und das Spiel beginnt von Neuem. Wie positionieren wir uns im neuen Jahr? Welche Themenschwerpunkte setzen wir? Wo lauern Gefahren und wo gibt es Chancen?

 

Im Zuge der Analysen spielt die Konjunktur naturgemäß eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Die Weltwirtschaft wird (natürlich nur, sofern die Prognosen eintreten) 2015 um 2,9% zulegen. Nach einer Wachstumsrate von 2,4% im Jahr 2014 also eine deutliche Steigerung. Aber wie schauen die Prognosen für einzelne Länder/Wirtschaftsblöcke aus?

 

Abbildung 1: Wirtschaftswachstum nach Regionen

Qelle: Economist Intelligence Unit

 

Wie der Abbildung zu entnehmen ist, gehört Japan auch im aktuellen Kalenderjahr zu jener Region, die das niedrigste Wachstum aufweisen soll. Auch Osteuropa (inkl. Russland) und Westeuropa hinken den globalen Wachstumsraten deutlich hinterher. Es ist für mich rückwirkend beeindruckend, wie rasch sich die Konjunktur in den USA erholt hat. 2015 soll die USA mit 3,2% ein höheres Wachstum aufweisen als die Weltwirtschaft. Auffallend ist auch, dass innerhalb der Schwellenländer deutliche Divergenzen zu beobachten sind. Während Lateinamerika mit 2,2% etwas hinterherhinkt, gehört die Region Süd-Ost-Asien und Australien (exkl. Japan) zu den absoluten Wachstumstreibern. Und das, obwohl sich jene Länder mit rückläufigen Wachstumsraten begnügen müssen. In diesem Zusammenhang möchte ich beispielsweise auf China verweisen, wo die Wachstumsraten für 2015 wahrscheinlich auf 7% reduzieren werden.

 

Ich bin der Überzeugung, dass uns das Jahr 2015 vor die eine oder andere Herausforderung stellen wird. Man denke in diesem Zusammenhang beispielsweise an die aktuellen Probleme in Griechenland oder Russland, die ausufernde Staatsverschuldung, die Inhomogenität innerhalb der EU oder das Problem der Jugendarbeitslosigkeit. Nichts desto trotz stimmt mich diese Analyse für das Jahr 2015 vorsichtig optimistisch.

Hier können Sie den Verfasser gerne kontaktieren: josef.obergantschnig@securitykag.at