Security KAG stellt Jahrbuch vor

27. Apr 2017 | News

Nach der vielbeachteten Publikation „Natur-Wissenschaft-Wirtschaft“ legt die Security KAG, Kapitalanlagegesellschaft der Grazer Wechselseitigen Versicherung AG, heuer erstmals ein Jahrbuch auf. Dieses Jahrbuch sucht die Auseinandersetzung mit dem breiten Spektrum des Tätigkeitsfeldes der Security KAG: Die Finanz- und Versicherungswirtschaft, gesellschaftliche Verantwortung und finanzielle Planbarkeit für institutionelle Veranlagungen.

 

„Gerade die Asset Manager der Versicherungen stehen oft im Schatten der klingenden Namen ihrer Konzernmütter, tragen aber entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg und zur finanziellen Absicherung der Bürgerinnen und Bürger bei“, hält Mag. Dieter Rom, Vorstand der Security KAG fest. „Gerade als Versicherungs-KAG übernimmt man nicht bloß Geld von den Kunden, sondern große Verantwortung, um stets gewährleisten zu können, dass einerseits Schadensfälle gedeckt werden können, aber auch Pensions- oder Abfertigungsansprüche von Anwartschaftsberechtigten vorhanden sind“, so Rom weiter.

 

Sein Vorstandskollege DDr. Ladreiter ergänzt: „Die Security KAG hat seit der Finanzkrise ein überproportionales Wachstum erlebt.  Dies vor allem deshalb, weil wir Veranlagung stets als Handwerk verstanden und betrieben haben und nicht als Prophezeiung oder gar Wette. Wir schätzen uns glücklich, neben unserer Mutter der GRAWE zahlreiche weitere Versicherungen, Kapitalanlagegesellschaften, Pensions- und Vorsorgekassen, aber auch Familienvermögen und Stiftungen, mit unserer Arbeit zur Seite stehen zu dürfen. Werthaltiges Investieren und werthaltige Arbeit an einer besseren Zukunft, ist unser Ziel. Unsere Fonds sind Abbild dieser Arbeit an einer Nachhaltigkeit, die über die branchenübliche Denkweise weit hinausgeht“, so Ladreiter.

 

„Unser Jahrbuch soll Auskunft geben über unsere Arbeit, unsere Ideen und unser Umfeld“, ergänzt Chief Investment Officer Dr. Josef Obergantschnig. In den letzten Jahren hat sich viel getan, unsere neue Publikation soll eine Orientierung geben wie wir denken und wie wir arbeiten. Wir wissen, dass bewusste Investition viel bewirken kann. Für uns ist Nachhaltigkeit vor allem ein Parameter für Beständigkeit und wirtschaftliche Notwendigkeit. Wir suchen neue Wege und wir sind bereit, diese zusammen mit unseren Kunden und Partnern zu gehen. Mit unseren Publikationen wollen wir informieren und unsere eigene Begeisterung für das was wir tun mit allen Interessierten teilen“, so Obergantschnig abschließend.

 

Das Redaktionsteam: Philipp Ebner, Doris Dirnberger, Josef Obergantschnig