Datengestützte Entscheidungsfindung

09. Nov 2018 | Blog

VON Johannes Moosbrugger

Wer eine Hochzeit plant, hat viele Entscheidungen zu treffen. Wo und wann die Feierlichkeiten stattfinden, hat im Planungsprozess natürlich höchste Priorität (abgesehen von der Wahl der Braut). Und diese Entscheidungsfindung wollen wir hier durch gezielte Datenauswertungen unterstützen.

 

Die groben Richtlinien waren schnell festgelegt. Herbst oder Spätsommer soll es sein, vorzugsweise September. Aus familiären und organisatorischen Gründen drängen sich Graz-Umgebung und Vorarlberg als mögliche Veranstaltungsorte auf. Und somit dürfen wir uns für eines der vier Wochenenden im September 2019 und entweder für Graz oder Vorarlberg entscheiden.

 

Ein wichtiger Faktor ist natürlich das Wetter. Warm soll es sein, aber nicht zu heiß. Und wenn sich Regen vermeiden ließe, wäre das auch schön. Doch an welchem Wochenende ist die Wahrscheinlichkeit für Regen am geringsten? Ist es zu dieser Jahreszeit in Vorarlberg oder in Graz wärmer?

 

Die entsprechenden Daten waren schnell gefunden. In Österreich bietet sich dafür natürlich die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) an. Aus den frei zur Verfügung gestellten Klimajahrbüchern erhalten wir die entsprechenden Informationen zu Temperatur und Niederschlag. Mithilfe der Datenanalyseplattform R sind diese Rohdaten im Handumdrehen aufbereitet. Somit erhalten wir für jeden Tag der letzten 20 Jahre die Temperatur in Grad Celsius (um 19 Uhr abends) sowie die Niederschlagsmenge in Millimeter.

 

Im September 2019 gibt es vier Wochenenden. Die Samstage fallen auf den 7., 14., 21. und 28. September. Wir filtern unsere Beobachtungen also auf diese Tage und analysieren die durchschnittliche Temperatur und den Niederschlag der letzten 20 Jahre.


Zur Darstellung der Temperaturen stellen wir die Boxplots der unterschiedlichen Tage und Wetterstationen gegenüber. Natürlich sinken die Temperaturen im Laufe des Monats September. In Graz scheint es allerdings durchwegs wärmer zu sein. Der Median der Temperaturen (dicke Linie in den unteren Grafiken) liegt in Graz, mit Ausnahme des 21. Septembers, über dem von Bregenz. Bezüglich der mittleren Temperaturen liegt Graz an allen Tagen etwa ein Grad über Bregenz.

 

Quelle: ZAMG, eigene Berechnungen

 

Für die Niederschlagswerte stellen wir einfach den durchschnittlichen Niederschlag der verschiedenen Tage und Stationen gegenüber. Es scheint als wäre im September in Bregenz mit deutlich mehr Niederschlag zur rechnen als in Graz. In Graz verwundern die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Tagen. Am 14. September ist hier im Durschnitt mit fünfmal so viel Niederschlag als z.B. am 7. oder 28. September zu rechnen.

 

Quelle: ZAMG, eigene Berechnungen

 

Auf Basis obiger Auswertungen scheint die Entscheidung zumindest bzgl. des Wetters eindeutig zu sein. Im September 2019 sind in Graz angenehmere Temperaturen als in Bregenz zu erwarten. Am 7. September beträgt die durchschnittliche Temperatur um 19 Uhr abends etwa 17,7 Grad Celsius. Danach sinkt die Temperatur im Schnitt um 1,2 Grad Celsius pro Woche. Auch die Niederschlagsmengen sind im September in Graz deutlich geringer als in Bregenz. Erstaunlich erscheint hier der Unterschied zwischen den einzelnen Wochenenden. Im ersten und letzten Wochenende im September 2019 ist mit den deutlich geringsten Niederschlagsmengen zu rechnen. Somit scheint Graz am 7. bzw. 28. September der attraktivste Ort bzw. die günstigste Zeit für eine herbstliche Trauung zu sein!

 

 

Hier können Sie den Verfasser gerne kontaktieren: johannes.moosbrugger@grawe.at